Auf dieser Seite möchte ich Ihnen die Grundlagen der Strahlentherapie kurz umreißen. Zur besseren Verständlichkeit versuche ich möglichst einfache und verständliche Vergleiche zu finden. Dieser Text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist dafür gedacht, dass Laien ein Grundverständnis bekommen.


Ziel ist die physikalische Entfernung …

  1. des gesamten Tumors unter Einhaltung eines Sicherheitsabstands von 3cm in alle Richtungen oder
  2. des gesamten Tumors unter Einhaltung eines geringeren Sicherheitsabstands oder
  3. der größtmöglichen Menge an Tumorzellen.

1. ist der Idealfall und kann sowohl in kurativen (“heilend”) oder palliativen (“begleitend”, als Abgrenzung zu kurativ) Behandlungsprotokollen genutzt werden.

Zu 2.: sofern der Tumor komplett, also ohne Verbleib von Tumorzellen im Körper, entnommen werden kann, gilt hier das gleiche wie bei 1. Verbleiben Tumorzellen im Körper wird von einer palliativen Behandlung/OP gesprochen.

Bei 3. handelt es sich um eine “zytoreduktive Entfernung”, diese gehört ebenfalls zu den palliativen Behandlungen.

Da ein 3cm Sicherheitsabstand v.a. bei unseren Tieren meist nicht möglich ist, müssen wir i.d.R. einen geringeren Sicherheitsabstand wählen oder eine zytoreduktive Operation durchführen.

Sollten Tumorzellen verbleiben, können diese erneut wachsen und ein Rezidiv bilden.