Home FAQ - häufige Fragen

Plattenepithelkarzinom Kiefer

Who's Online

يوجد حالياً 24 زائر على الخط

Anmeldung





Designed by:

Häufige Fragen - FAQ طباعة
كتب Administrator   

FAQ - Häufig gestellte Fragen

1. Wie stelle ich eine Anfrage?

Anfragen sollten grundsätzlich über Email gestellt werden.

Bitte fügen Sie Folgendes immer bei:

 

  • aussagekräftige Fotos (eines auf der die Lage erkenntlich ist und Großaufnahmen mit einem Vergleichsobjekt oder einem Maßstab oder Lineal)
  • Vorberichte und Voruntersuchungen (am besten ein Scan der Unterlagen zu diesem Thema, Pathologieberichte falls vorhanden)

 

Ohne diese Informationen können wir Ihren Fall nicht individuell bearbeiten.

 

2. Kostet meine Anfrage etwas?

Grundsätzlich sind Email-Anfragen kostenlos.

ABER: Auch eine Email-/ Telefon-Anfrage wird von uns ernst genommen und wir nehmen uns Zeit für Sie. Zeit, in der wir für unsere Patienten vor Ort nicht verfügbar sind.

Wenn die Korrespondenz einen Beratungscharakter annimmt, behalten wir uns vor, diese Beratung entsprechend der Gebührenordnung für Tierärzte entsprechend des Aufwands in Rechnung zu stellen.

 

3. Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die Kosten setzen sich immer aus Einzelposten zusammen (Untersuchung, Beratung, Narkose, Operationstechniken, Material- und Medikamenten-Verbrauch...).

Jede Behandlung/Operation ist individuell, daher gibt es keine "Pauschalpreise". Für eine Einschätzung ist es notwendig uns alle Daten aus 1. zukommen zu lassen.

Vor Allem bei Patienten, bei denen wir nur Email-Kontakt hatten, kann die Situation in der Behandlung andere Maßnahmen nötig machen, die vorher nicht bedacht wurden.

Unsere Abrechnung entspricht immer den Regeln der Gebührenordnung für Tierärzte.


3.1 Mit welchen Satz rechnen Sie ab?

Wir rechnen entsprechend der Gebührenordnung für Tierärzte ab. Diese gestattet die Abrechnung des ein- bis dreifachen Satzes, abhängig von der Schwierigkeit und der Länge der Tätigkeit.

Eine Überschreitung des dreifachen Satzes ist im Einzelfall erlaubt, wenn der Tierbesitzer vorher darüber aufgeklärt wurde.

Tätigkeiten die nicht in der Gebührenordnung für Tierärzte geführt werden, werden entsprechend einer vergleichbaren Tätigkeit abgerechnet.

Eine Unterschreitung des einfachen Satzes ist strafbar.

Medikamente werden entsprechend des Arzneimittelpreisgesetzes abgerechnet.